Sin fronteras



Unsere Mission ist es, mit unserer Erfahrung sowie unserem Netzwerk, das Überleben der Menschen zu sichern, die auf schnelle Unterstützung angewiesen sind.

Deshalb haben wir beschlossen, das Projekt "Sin fronteras", auf Deutsch: Hilfe ohne Grenzen zu gründen. Dieses soziale Projekt soll einkommensschwachen kolumbianischen Familien helfen, die unter akuter Hungersnot leiden.

Begleiten Sie uns und unterstützen Sie uns bei unserem Herzensprojekt, und erfahren Sie viele glückliche Momente, die wir gemeinsam hervorbringen werden.



alternative


Große Veränderungen entstehen durch kleine Handlungen


Wussten Sie, dass man mit nur 5 Euro eine Woche lang bedürftigen Familien Grundnahrungsmittel liefern kann?

alternative
alternative

Die Fakten

Die Ernährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) stellt sicher, dass 54,2% der Bevölkerung keinen regelmäßigen Zugang zu Nahrungsmitteln haben. Dies bedeutet, dass für den Großteil der kolumbianischen Bevölkerung die Existenz dauerhaft gefährdet ist.
Quelle: El Colombiano, 13. Januar 2019.



In Medellín haben 58,6% der Haushalte keinen regelmäßigen Zugang zu Nahrungsmitteln.
Quelle: El Colombiano, 13. Januar 2019.



Die Corona Krise hat die ganze Situation ungemein verschärft. Es gibt so gut wie keine finanzielle Unterstützung seitens des kolumbianischen Staates für hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürger. Bereits jetzt sterben täglich viele Menschen wegen der immer größer werdenden Hungersnot.

Der einzige Ausweg den viele Familien derzeit sehen, ist, eine rote Fahne vor ihr Haus zu hängen, in der Hoffnung, dass durch diesen Hinweis, Lebensmittel gespendet werden.
alternative

Über uns

Wir haben uns im Jahr 2015 während der Weltreise von Tobias kennengelernt. Seit 2018 sind wir glücklich verheiratet. Tobias verbrachte während seiner Weltreise drei Monate in Kolumbien und unterrichtete damals Englisch für Kinder, die keine Möglichkeit hatten eine Fremdsprache zu lernen, da das Bildungsniveau an der Schule sehr unzureichend war.


Während dieser Zeit sah Tobias sowohl die schönen Seiten Medellins, bekam aber auch hautnah mit, wie viele Familien täglich um das Überleben kämpften.


Isabella war schon sehr früh ein sehr hilfsbereiter Mensch. Bereits in jungen Jahren unterstützte sie verschiedene soziale Projekte und half, zusammen mit ihrer Familie, hilfsbedürftigen Menschen. Ihr Lebensmotto lautet deshalb: Geben ohne zu nehmen.
alternative
alternative

Wo geht Ihre Spende hin?


Jedes Jahr im Dezember reisen wir für mehrere Wochen nach Medellin um Isabellas Familie zu besuchen. Dabei haben wir immer zwei zusätzliche Koffer im Gepäck, in denen sich Kleider und Schuhe befinden, die wir nicht mehr tragen, um alles zu spenden.

Wir möchten unterstreichen, dass wir mit Ihren erhaltenen Spenden kein Geld verteilen werden, sondern Lebensmittel selbst kaufen werden, um sie hilfsbedürftigen Familien zu geben. Unser Ziel ist es, dass zumindest an Heiligabend keine Familie und kein Mensch hungern muss, da Weihnachten für viele Kolumbianer das wichtigste Ereignis des Jahres ist. Danach werden wir mit der Lebensmittelverteilung natürlich fortfahren.

Gerne können Sie anstatt Geld auch Kleidung spenden. Diese werden wir dann nach Möglichkeit nach Kolumbien mitnehmen.
alternative

Unser Ziel für 2021/2022


Wir möchten Grundnahrungsmittel an 1.000 Familien liefern und benötigen daher ca. 5.000 EUR an Spenden. Wir selbst werden 1.000 EUR spenden.

Wenn Sie uns bei unserem Herzensprojekt unterstützen möchten, wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie Ihre Spende an folgendes Konto überweisen:

Kontoinhaber: Sin fronteras
IBAN: DE63200411440695053900


Auch über Paypal kann gespendet werden.

Ergebnisse 2020/2021


Copyright © www.sin-fronteras.net